Elektro-Auto Tipps

Erfahrungen mit meinem Elektro-Auto

Notwendige Klärungen bis zur Kaufentscheidung

Mein Name ist Sönke und ich berichte über meine Erfahrungen, die ich mit dem Elektro-Auto Hyundai Kona  64 kw gemacht habe bzw. im Laufe der Zeit hier ergänzen werde. Warum es der Kona für mich wurde, dazu später mehr.

 

Ich möchte beginnen mit den Fragen, die für die Entscheidung sich für ein Elektroauto zu entscheiden, wichtig sind.

 

1. Macht ein Elektro-Fahrzeug für mich Sinn

Diese Frage habe ich mir lange überlegt, da ich ein Dienstfahrzeug hatte mit Diesel-Motor. Der Umweltaspekt, dem wir nachgehen müssen, ist der entscheidende Faktor für mich. Natürlich spielt die Fördermaßnahme für Elektro-Autos auch eine Rolle.

Zudem ist für mich die Tatsache ebenfalls entscheidend, dass ich auf dem Haus eine Fotovoltaik-Anlage mit 9,9 kW/p habe, die die Auto-Batterie laden kann.

 

2. In welchem Umfang werde ich das E-Auto nutzen?

Meistens nutze ich es regional oder für Kurzstrecken. Selten für längere Strecken (<= 800 km).

 

3. Wenn ja welches Fabrikat würde zu meinen Anforderungen passen?

Da habe ich lange recherchiert und bin letztendlich (Nov 2020) bei dem Hyundai Kona mit einer 64 kW Batterie gelandet (Modell Style mit Assistenz-Paket). In den Vergleichstests wurde bei dem Kona eine hervorragende Reichweite von 480 km angegeben.

Das hat mich mit den vielen Features überzeugt. 

Gegen den Tesla Model 3 sprachen die Form und das zentrale Bedienfeld.

Ich mag es gern noch mit konventionellen Schaltern. Gegen den VW ID 3 sprach zu dem Zeitpunkt die unausgereifte Software und die Form.

Und der Preis war überzeugend. Für diesen Preis Stand 2020 gab es mit der Reichweite wenig Vergleichbares. ( 36.300€ mit den Zuschüssen)

4. Warum kein Mild-Hybrid, Voll-Hybrid oder Plug-in-Hybrid?

Die Hybride kamen wegen der kurzen Elektro-Reichweite und weiteren CO2 Belastung nicht in Frage für mich.

5. Welche Zuschüsse gibt?

Vom Autohaus erhielten wir 4.130 € und vom Staat (BWE) 6.100 €. Somit 10.230 € Zuschuss.

Davon sind 100 € Batteriezuschuss.

 

 

Der Hyundai Kona Model 2020 mit 64 KW Batterie.

204 PS Effizienzklasse A+ ist es für mich geworden.

Laden daheim

Für das Laden daheim habe ich eine Wallbox Heidelberg Eco gewählt.

Die Box ist eine einfache Wallbox mit bis zu 11 kW Ladeleistung. Bei mir habe ich die Box auf max 9,2 kW laden begrenzt. Das wurde mir vom Elektriker empfohlen.

Es gab zwar schon smarte Wallboxen aber die waren mir zu dem Zeitpunkt zu teuer und es gab noch keinen Zuschuss, was sich in der Zwischenzeit geändert hat. Die Boxen sins sicher besser aber mit mind. 1.400 € zu bezahlen. Meine Box hat 499 € gekostet.

Die Ladedauer beträgt von 10 auf 100 Prozent 6 Stunden.( Unter der Berücksichtigung der reduzierten Ladeleistung auf 9,1 kW).

Aber da ich ja sowieso tagsüber lade wenn die Sonne scheint oder selbst bei 70 % wieder auflade, ist es überhaupt kein Problem Stecker rein und bei voller Batterie bekomme ich den Hinweis Laden abgeschlossen. Da brauch ich nicht mehr zur Tankstelle fahren. Das ist Komfort.

Laden unterwegs

Das Laden unterwegs kommt bei mir im Moment wenig zum tragen. Aber man muss aufpassen welche Ladestationen in der gegebenen Reichweite (dazu später mehr) zur Verfügung stehen. Ich habe eine Karte von Hyundai erhalten die in Kooperation mit ENBW einen Vorzugstarif anbietet.

"Hyundai Fahrer erhalten in den ersten fünf Jahren von einer rabattierten Grundgebühr."(ENBW Mobility app) Die sind aktuell bei 38 Cent  AC- und 48 Cent DC-Strom. Grundgebühr fällt mit dem Sondertarif 5 Jahre nicht an.

Ich habe trotzdem eine weitere Karte von Shell-Recharge, da es unterwegs vorkommt, dass eine Ladekarte nicht erkannt oder akzeptiert wird.

Reichweite

Die Reichweite ist angegeben mit 482 km WLTP aber ist wie in der EV-Database hinterlegt zu unterscheiden. Im Winter sind die Temperaturen ja niedrig  bis frostig und nicht förderlich für die Batterie. Im Sommer ist es warm bis heiß. In der EV-Database konnte ich mir einen Überblick über die möglichen Verbräuche verschaffen.

Die dort hinterlegten Ergebnisse sind den meinen bisher gemessenen Werten sehr ähnlich .

Nimmt man die unten aufgeführten Angaben zu Grunde, kann nicht gesagt werden, dass ein Elektro nicht für Langstrecken oder gar alltagstauglich sei.

 

Ich habe bisher folgende Reichweiten erzielt

 

Stadt Winter          390 km                         Stadt Sommer           540 km

Autobahn Winter   280 km                         Autobahn Sommer    380 km

Kombiniert Winter 340 km                         kombiniert Sommer   480 km