Strommix in D

Berichte zur Stromerzeugung in Deutschland

Quelle: Fraunhofer Institut (ISE)   

Kalenderwoche  18

Quelle: Fraunhofer Institut (ISE)    Balkendiagramme zur Stromerzeugung | Energy-Charts

Kommentar:

41,3 % der Stromerzeugung erneuerbar!

In der Kalenderwoche 18 wurden in Deutschland 8,03 TWh Strom erzeugt. Das geringe Windaufkommen wurde durch die Solarenergie teilweise kompensiert. Der hohe Beitrag der Braunkohle ersetzt zum Teil den Rückgang von Steinkohle und Erdgas.

Die Erneuerbaren Energien trugen  zu 41,3 %, die Fossilen Energien zu 51,4 % und die Kernenergie mit 7,2 % zur Stromerzeugung bei. 

Die Stromerzeugung aus Braunkohle lieferte mit  2,21 TWH vor der Solarenergie mit 1,66 TWh und der Windenergie mit 0,60 TWh.  den höchsten Beitrag Die drei verbliebenen Kernkraftwerke erzeugten 0,58 TWh Strom.

Stromimportsaldo mit 0,11TWh positiv!

Deutschland handelt Strom mit 11 Europäischen Ländern. In der Vorwoche wurden aus den Ländern Belgien, Dänemark, Frankreich, Niederlande, Schweden, Norwegen, Tschechien netto  0,561 TWh importiert und in die Länder Österreich, Schweiz, Tschechien, Luxemburg, Polen netto0,449 TWh exportiert.