Strommix in D

Berichte zur Stromerzeugung in Deutschland

Quelle: Fraunhofer Institut (ISE)   

Kalenderwoche  17 

Quelle: Fraunhofer Institut (ISE)    Balkendiagramme zur Stromerzeugung | Energy-Charts

Kommentar:

 39,8 % der Stromerzeugung erneuerbar.

In der Kalenderwoche 17 wurden in Deutschland 7,87 TWh Strom erzeugt. Das waren 0,94 TWh weniger als in der Vorwoche.

Braunkohle lieferte mit 27,5% den größten Anteil, gefolgt von Sonne mit 18,1% und Steinkohle mit 12,7%.  

Die Windenergie lieferte mit 8,7% deutlich weniger als in der Vorwoche (damals 27,3%).

Die Erneuerbaren Energien trugen  zu 39,8 %, die Fossilen Energien zu 52,1 % und die Kernenergie mit 8,1 % zur Stromerzeugung bei. 

Die Stromerzeugung aus Braunkohle lag mit  2,17 TWH vor Sonne mit 1,42 TWh und Steinkohle mit 1,00 TWh.  Die drei verbliebenen Kernkraftwerke erzeugten 0,64 TWh Strom.

Stromimportsaldo war nach vielen Wochen erstmals knapp positiv mit 0,09 TWh.

Die konkreten Import-/Export-Daten für die Kalenderwoche 17/2022 liegen nicht vor.