Strommix in D

Berichte zur Stromerzeugung in Deutschland

Quelle: Fraunhofer Institut (ISE)   

Kalenderwoche  13 

Quelle: Fraunhofer Institut (ISE)    Balkendiagramme zur Stromerzeugung | Energy-Charts

Kommentar:

44,3 % der Stromerzeugung erneuerbar!

In der Vorwoche wurden in Deutschland 9,59 TWh Strom erzeugt. In der Kalenderwoche 13 war die Windenergie geringfügig vor der Braunkohle der größte Stromerzeuger. 

Die Erneuerbaren Energien trugen  zu 44,3 %, die Konventionellen Energien zu 48,8 % und die Kernenergie zu 6,90 % zur Stromerzeugung bei. 

Der Stromertrag der Windenergie lag mit 2,37 TWh vor der Braunkohle mit  2,26 TWH. Die Solarenergie erzeugte in der Vorwoche  0,84 TWh und die drei verbliebenen Kernkraftwerke 0,66 TWh Strom.

Stromimportsaldo erneut negativ: –1,035 TWh!

Deutschland handelt Strom mit 11 Europäischen Ländern. In der Vorwoche wurden netto aus den Ländern Schweden, Norwegen, Tschechien 0,188 TWh importiertund in die Länder Dänemark, Polen, Niederlande, Luxemburg, Frankreich, Schweiz, Belgien Österreich netto 1,224 TWh exportiert.  Frankreich war mit 0,407 TWh der größte Empfänger und Schweden mit 0,074 TWh der größte Lieferant.